Piep, piep, piep

„Na, wie macht die Katze? Und wie macht der Hund?“ – auf diesem bekannten Spiel basiert dieses Buch. Perfekt geeignet für die ganz Kleinen. Macht unglaublich viel Spaß und zeigt, wie schön Bücher und das Lesen sind.

Das Buch besteht aus über fünfzig Doppelseiten mit jeweils einem Tier, Gegenstand oder einer Situation und dem passenden Geräusch. Die Bilder sind sehr einfach und für Kinder sehr ansprechend gezeichnet. Mit kräftigen Farben und schwarzen Konturen. So können die Kinder leicht erkennen, was sie darstellen.

Auch wenn es ein ziemlich dickes Büchlein ist, wird es sogar den kleinen Lesern nicht langweilig. Denn sie können zeigen, welche Geräusche sie schon kennen und neue kennen lernen. Das Vorlesen macht super viel Spaß: Die Eltern können ihren Kindern auf spielerische Art neues Wissen beibringen und sehen, wie schnell ihre Kinder lernen. Und man kann beim Vorlesen der Geräusch so herrlich übertreiben:-) Und sogar selbst etwas dabei lernen. Ich selbst wußte nicht, wie die Schnecke oder die Steckdose macht. Und ihr?

An drei Stellen haben wir den Inhalt für uns angepasst. Das Bild mit der Pistole haben wir gar nicht gezeigt, den Klaps durch ein „High Five“ ersetzt, und da, wo der Papa pschscht sagt, lasen wir: „Wenn die Kinder schlafen, machen die Erwachsenen pschscht“. Das ist aber Geschmacksache und nur ein kleiner Kritikpunkt, der durch die anderen, sehr gelungenen Bilder und Geräusche kompensiert wird. Wir haben das Buch unglaublich gerne und viel vorgelesen und empfehlen es gerne weiter.

Das Buch wird für Kinder ab zwei Jahren empfohlen, ich finde, dass man es schon viiieeel früher, als noch vor dem ersten Geburtstag vorlesen kann.

Details

Titel: Piep, piep, piep
Autor: Soledad Bravi
Verlag: Moritz Verlag
Erschienen: 2009
ISBN: 978-3-89565-206-6
Preis: 14,95 € (D)

Blick ins Buch
previous arrow
next arrow
Slider

Eine Idee zum Buch

Kinder lieben Geräusche. Wie wäre es mit einem selbstgebastelten Spielzeug, dass Geräusche macht? Hier unsere Idee zum Buch: eine Drehtrommel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.